Startseite
Porträt
Hilfsangebote
Mitglieder
Praktika
Veranstaltungen
Publikationen
Pressespiegel
Forschung
Helfen Sie mit!
Medienberatung
Mediennachrichten
Kontakt

Publikationen
Das Buch "Deutschsprachige Studienangebote weltweit" der IMH informiert erstmals u.a. über Journalistik-, Film- und Medienwissenschafts- studiengänge, die außerhalb des deutschen Sprachraums auf Deutsch angeboten werden.
Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie die Arbeit der IMH !

Die Arbeitsgemeinschaft Internationale Medienhilfe (IMH) gilt als erste Medienhilfsorganisation. Sie konnte bereits das Überleben vieler förderungswürdiger Zeitungen und Rundfunksender sichern. Damit die IMH helfen kann, benötigt sie jedoch auch Hilfe von Ihnen.

Falls Sie ehrenamtlich bei IMH-Projekten mitarbeiten möchten oder einen Betrag für die Arbeit der IMH spenden wollen, melden Sie sich bitte hier:

info@medienhilfe.org






Foto: IMH-Stand auf der ETHMA
(Messe für Migrantenmedien)


Medienberichte über Hilfsaktionen


September 2004: Radio Georgien

Aus einem Brief der Angestellten des internationalen Kurzwellen-Senders RADIO GEORGIEN an die IMH: "Das Schließungsvorhaben wurde von Regierung und Sendeleitung wegen Ihren Aktionen vorerst auf Eis gelegt. Wir bedanken uns bei der IMH für die Rettung unserer Arbeitsplätze ..."


"Radio Journal", Januar 1998:

Erfolgreicher Protest - Radio Prag bleibt

Nach einer Protest-Aktion der Internationalen Medienhilfe (IMH) hat das tschechische Außenministerium beschlossen, keine der insgesamt fünf Redaktionen des Auslandsdienstes von Radio Prag zu schließen. Wegen Geldmangel wollte die tschechische Regierung, die den Auslandsdienst finanziert, den deutschen, französischen und spanischen Sprachdienst zum Jahresende einstellen. Daraufhin startete das deutsche Koordinationsbüro der IMH, das als westeuropäische Vertretung von Radio Prag fungiert, eine Protest-Aktion, an der sich viele andere Organisationen und Privatpersonen beteiligten. Der Erhalt aller Sprachdienste ist wichtig, weil sie für viele Menschen in aller Welt, die sich über das Leben in der Tschechischen Republik informieren möchten, die einzigen Informationsquellen darstellen.


"Frankfurter Allgemeine Zeitung", 30. September 1998:

Zeitungen bedroht

epd - In Rußland und der Ukraine sind durch die Wirtschaftskrise deutschsprachige Zeitungen bedroht, teilte die Internationale Medienhilfe mit. ...


"Hamburger Morgenpost", 11. Juni 1997:

Medienleute gesucht:

Das deutsche Büro der Internationalen Medienhilfe (IMH) sucht für verschiedene Auslandseinsätze Menschen mit Erfahrungen im Medien- oder Werbebereich. Falls Sie in Ihrem Urlaub beraten und helfen wollen ...

Schirmherrin
"Ich wünsche den Produzen- ten der deutschsprachigen Publikationen, Radioprogram- me, TV-Programme und Internetseiten im Ausland viel Erfolg für ihre Arbeit!"

Dr. Benita Ferrero-Waldner, ehemalige österreichische Außenministerin und EU-Außenkommissarin,
ist Schirmherrin der IMH-
Hilfsaktionen. Bei einer Rede vor Medienvertretern in Brüssel lobte sie unsere Arbeit und hob hervor, wie wichtig die Mitgliedsmedien der IMH für Europa und die Völkerverständigung sind.
Bekannte Mitglieder
Die bekannte jüdische Chef- redakteurin und Schriftstellerin Alice Schwarz-Gardos ("Israel-Nachrichten") aus
Tel Aviv gehörte zu den Gründungsmitgliedern der IMH.

Foto: Alisa Douer
Aktuelles
Auslandsstudium geplant? Dann bestellen Sie das Buch der IMH über Studiengänge weltweit! Hier klicken!

Infos über jiddischsprachige Medien in aller Welt! Hier klicken!

Wollen Sie eine Anzeigen in einer der über 2.000 deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften im Ausland schalten? Dann hier klicken!

Jetzt bestellen: Ratgeber-Buch über Zeitungsmarketing der Zukunft

PERSONAL GESUCHT? Wir finden es!

WERBUNG: Weltweit! Schnell! Günstig!

::: Impressum :::


Startseite Porträt Pressespiegel Praktika Veranstaltungen Helfen Sie mit! Mediennachrichten Kontakt Publikationen Forschung Mitglieder Hilfsangebote 

© INTERNATIONALE MEDIENHILFE